Bildergalerie

Der Name dieser Seite ist vielleicht ein bisschen hochgegriffen.

Zutreffender wäre vielleicht "Bildersammlung" oder "Gekritzel". Mein künstlerisches Talent hält sich eher in Grenzen.

Aber vielleicht macht es Euch Spaß, ein paar dieser Bilder anzuschauen.

Als ich im Frühjahr einige Wochen in einer Tagesklinik verbracht habe, habe ich während der Kunsttherapie gelernt, wie man selbst Mandalas entwirft.

Neben der Erkenntnis, dass ich Gruppentherapie schrecklich finde, war das so ziemlich das Einzige, was ich an dem Aufenthalt dort bereichernd fand.

Und natürlich die Schokolade und die Karte, die mir die anderen Patienten zum Abschied geschenkt haben. Ich war eine Art Mini-Heldin geworden, weil ich eine kleine Revolte in der Gruppentherapie angezettelt hatte. So viel zu der Theorie, dass das Malen von Mandalas entspannt...:-)

Irgendwann habe ich Zendoodle entdeckt. Es war für mich wie eine Beschäftigungstherapie. Und es hatte den Vorteil, dass ich mir, im Gegensatz zu den Mandalas, nicht ständig Gedanken darüber machen musste, ob die Farben harmonieren.

Außerdem erinnerte es mich an das Gekritzel, mit dem ich damals meine Schulhefte verziert hatte.

Manche "Kritzelbilder" sind aufgrund von Dialogen auf Twitter entstanden, zum Beispiel die "Alien-Eulen" und die Fledermaus-Aspies am Kronleuchter.

Leider musste ich feststellen, dass sich die grafische Umsetzung innerer Vorgänge nur sehr bedingt zur Veröffentlichung eignet.

Ich habe in den letzten Monaten ziemlich heftige Dinge erlebt. Ich hatte einem Menschen zu Unrecht sehr vertraut. Es kostete mich unglaublich viel Zeit, zu erkennen, dass er mich nur ausgenutzt hatte. Als ich das endlich verinnerlicht hatte, habe ich dieses Gefühl in einem Cartoon umgesetzt.

Keine wirklich gute Idee...dieses lächerliche Bild wurde von dem betreffenden Menschen als Ankündigung einer "Racheaktion" gewertet. Ziemlich lächerlich.

Und eines hat der "Rattenfänger" nicht bedacht - ein Messer funktioniert in zwei Richtungen...

Im Moment probiere ich meine neuen Tusche-Stifte aus. Ich liebe Tusche-Zeichnungen, stecke bei dieser wundervollen Technik aber noch in den kleinsten Kinderschuhen.

Die Motive stammen von Vorlagen aus dem Buch "Die Magie der schwarzen Kunst".

Ich LIEBE Ornamente und schöne Schriftarten.

Im Mittelalter hätte ich mein Leben (sofern ich ein Mann gewesen wäre) vermutlich hochzufrieden in der Schreibstube eines Klosters verbracht.

Als Frau wäre ich wohl eher auf dem Scheiterhaufen geendet.