Talk too much

Coco redet nicht mehr. Jedenfalls nicht viel. Sie zeichnet, schreibt, hört Musik und sitzt stundenlang auf der Terrasse. Kein gutes Zeichen. Außerdem ist es langweilig.

 

"Du, Coco?"

"Mmh?"

"Erzähl mal was!"

"Hab nix zu erzählen."

"Das ist jetzt nicht unbedingt die beste Voraussetzung für unser Blog. Na los - irgendwas wird Dir schon einfallen."

"MinDrago, ich musste in der letzten Zeit zu viel erzählen."

"Häh?"

"Erinnerst du dich, als ich vorige Woche nach Hause kam? Und du mir charmanterweise erklärt hast, ich sähe aus wie Gollum nach der Folter?"

"Ja. Ich erinnere mich sehr gut. Ein scheußlicher Anblick."

"Danke. An diesem Tag musste ich fünf Stunden reden. Und jedes Wort war eine Qual."

"Au weia - ein Vortrag?"

"Ja. Einer der besonders schlimmen Art. Die Zuhörer waren ein Haufen Richter und Anwälte und ein Staatsanwalt."

"Oh nein - ich habe dir doch gesagt, du sollst nicht immer die anderen Autofahrer beschimpfen! Das musste ja mal schiefgehen! Wie viel Jahre hast du bekommen?"

 

Coco verdreht genervt die Augen.

 

"Sehr witzig. Ich saß nicht auf der Anklagebank, sondern war Zeugin."

"Cool! Was Spektakuläres? Mord, Totschlag, Banküberfall, Amoklauf?"

 

Coco klappt ihr Laptop zu, dreht sich zu mir um und schaut mich an. Beeindruckende Augenringe, ganz nebenbei.

 

"MinDrago, ich möchte nicht darüber reden. Ich habe genug darüber geredet. In meinem Leben ist etwas echt Beschissenes passiert. Und erst, als ich mich inmitten von Dingen wie Anklageschriften, Einlassungen, Gerichtsterminen und psychosozialer Prozessbegleitung wiedergefunden habe, habe ich kapiert, dass das noch eine Nummer beschissener war als ich gedacht hatte."

"Oh...musstest du deshalb dein Blog schließen?"

"Ja."

"Wirst du erzählen, worum es dabei ging?"

"Nein. Irgendwann vielleicht, wenn ich selbst kapiere habe, was da passiert ist. Aber das kann noch dauern."

"Mmh - okay. Sollen wir bis dahin einen Film gucken? Und Kakao trinken?"

"Nur, wenn du mir versprichst, dass wir nicht wieder so was gucken wie beim letzten Mal. Mit Soulmate und unglücklicher Liebe und Tod in der Themse."

"Ach komm schon! 'Affinity' ist doch ein toller Film! Aber gut - wie wäre es mit 'Alien'? Keine Lovestory, dafür jede Menge Monster. Und 'ne Katze! Und wenn dir davon schlecht wird, macht das nichts, du isst ja eh nix mehr."

"Na gut. Mein Leben ist grandios - ich schaue mit einer Bestie Filme über Monster. In meinen Kakao bitte einen Schuss Rum."

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0