Spinnereien

"Wow - wer ist das denn, Hexe?"

"Das ist Zelda."

"Die sieht ja toll aus! Welche Art?"

"Brachypelma smithi. Sie ist ein Geschenk."

"Echt? Von wem?"

"Kein Geschenk für mich. Und auch nicht für Dich. Ich möchte sie jemandem schenken."

"Zum Geburtstag?"

"Nein, einfach so. Als kleine Aufmunterung in schwierigen Zeiten."

 

"Mh, bist du sicher, dass das gut ankommt? Nicht jeder freut sich über eine Vogelspinne."

"Glaub mir, die Empfängerin wird sich freuen. Ist ein lang gehegter Wunsch."

"Aspie?"

"Hardcore-Aspie. Und im Moment mit so ziemlich allen Problemen, die das mit sich bringen kann. Und ungewöhnliche Menschen freuen sich halt auch über ungewöhnliche Geschenke."

"Was ist das blödeste, was man dir je geschenkt hat, Hexe?"

 

"Ein Porzellan-Clown."

"Oh."

"Ja genau. Und bei Dir, MinDrago?"

"Joghurt-Schokolade. Die schmeckte nach Erbrochenem. Ich habe sie sofort weggeschmissen."

 

"Hättest du nicht tun sollen. Damit hättest du noch ein Kunstwerk gestalten können. Ich habe vor kurzem auf arte einen Bericht über Vomit-Painting gesehen. Da hat die Künstlerin Farbe getrunken und dann auf eine Leinwand gekotzt. Sah interessant aus."

"Bäh, nein danke. Das kannst du selbst ausprobieren. Du kannst ja von Magersucht auf Bulimie umsteigen, dann hast du wenigstens was Sinnvolles zu tun. Und vom Gedankenkarussell war dir ja eh schon schlecht."

"Du bist so liebenswert, MinDrago. Da kann ich nur hoffen, dass ich beim nächsten Einkauf am Schokoladenregal nicht aus Versehen ins falsche Fach greife."

"Wenn du das tust, rühre ich dir Farbe in den Kaffee."

"Cool - dann machen wir Double-Vomit-Painting und werden reich und berühmt."

"Gebongt!"

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0