Alltäglicher Alptraum

"Hier ist deine Schokolade, MinDrago."

"Ooh, danke! Du warst einkaufen? Wie war's?"

"Befremdlich. Ich hatte es schon bis fast zur Kasse geschafft, da hat mich eine Frau angesprochen."

"Warum? Was wollte sie?"

"Ich weiß es nicht. Offensichtlich kannte sie mich. Jedenfalls hat sie mich geduzt. Das Problem war, dass ich sie nicht kannte. Ich begegne ja ziemlich vielen Leuten, aber ich konnte sie überhaupt nirgendwo einsortieren. Nicht mal vage. Du kennst ja mein Gedächtnis für Gesichter."

 

Allerdings. Hexe hat sich damals den Nachbarn mehrmals vorgestellt, weil sie sich bei der zweiten Begegnung nicht mehr an sie erinnern konnte. Peinlich.

 

"Und dann?"

"Dann hat sie mir alle Details über die Knieoperation ihres Schwagers erzählt. Und dass ich keine Geranien bei Aldi kaufen soll, weil die nicht richtig blühen. Und dass sie heute abend Marmelade kochen wird. Und am Ende, als ich sie endlich abwimmeln konnte, hat sie mir hinterher gerufen: 'Und grüßen Sie schön!'"

"Aha."

"Und das macht mich jetzt total nervös, weil ich gar nicht weiß, wen ich grüßen soll."

 

Typisch Hexe. So etwas kann sie nachts durchaus um den Schlaf bringen. Könnte im Moment allerdings sogar einen positiven Aspekt haben. Sie schläft eh nicht, und dann hat sie wenigstens mal ein neues Thema, das in ihrem Kopf Karussell fährt.

"Was du jetzt brauchst, Hexe, ist eine Tasse Kaffee, Musik und dein Sofa."

"Ja, das klingt gut! Und mindestens einen Kater!"

 

Okay, wie sage ich ihr, dass in ihrer Abwesenheit das eine Biest ihr Halstuch geschreddert und das andere in ihren Rucksack gepinkelt hat?

"Magst du statt Kaffee auch einen Baldriantee?"

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    NT (Mittwoch, 13 August 2014 09:31)

    Ich finde es erstaunlich, dass sich Hexe zwar überaus detailliert merken kann, was die vermeintlich Unbekannte ihr alles erzählt hat, nicht jedoch das Gesicht eines Nachbarn wiedererkennen kann. Ich kann verstehen, dass das oft sehr verwirrend und belastend sein muss.

  • #2

    MinDrago (Mittwoch, 13 August 2014 15:39)

    Yup. Inzwischen hat Hexe die Gesichter ihrer Nachbarn aber abgespeichert.
    Manche Autisten haben eine echte "Gesichtsblindheit" (Prosopagnosie). Hat Hexe aber nicht. Sie braucht nur länger als andere, sich Gesichter einzuprägen. Liegt vielleicht auch daran, dass sie den Leuten nicht gern in die Augen schaut.

  • #3

    Connie Avans (Mittwoch, 01 Februar 2017 02:35)


    I have read so many posts concerning the blogger lovers however this post is genuinely a nice paragraph, keep it up.

  • #4

    Belkis Dudek (Freitag, 03 Februar 2017 20:57)


    Way cool! Some very valid points! I appreciate you penning this write-up and the rest of the website is also really good.